Wünsche für das neue Jahr

Auf meinem Retreat, das ich zum Jahresende 2017 besucht habe, sind ein paar Zeilen entstanden, die ich gerne mit euch teilen möchte. Es handelt sich um Wünsche, die ich für das neue Jahr 2018 verspüre und für deren Erreichung auch ich versuchen möchte, meinen Teil beizutragen.

Was ich mir wünsche

Für das neue Jahr wünsche ich mir Frieden anstelle von Krieg,

Liebe anstelle von Hass,

Toleranz anstelle von neuen Vorschriften,

mehr Zeit zum Glücklichsein anstelle von Sorgen,

Wahrheit anstelle von Lügen,

Wertschätzung anstelle von Egoismus,

Nützliche Zeit anstelle von Geld,

Mitfreude anstelle von Neid,

Selbstakzeptanz anstelle von Selbstzweifel,

Leben im Einklang mit der Natur anstelle von Ausbeutung,

mehr Zeit zum Leben anstelle von Grübeln,

Gemeinsamkeit anstelle von Wetteifern,

Taten anstelle von leeren Worten,

Freiwilligkeit anstelle von Zwang,

Freude anstelle von Traurigkeit,

Lachen anstelle von Weinen.

Für das neue Jahr wünsche ich uns allen, einfach nur wir selbst sein zu können anstatt jemand anderer.

Autor: Ines_nothing.to.say

Seit circa zehn Jahren beschäftige ich mich mit Meditation und Achtsamkeit und habe in dieser Zeit auch die Ausbildung zur Entspannungs- und Achtsamkeitstrainerin gemacht. Bewussheit und Achtsamkeit in mein tägliches Leben zu bringen, das sich dadurch sehr zum Positiven verändert hat, ist nach wie vor mein erklärtes Ziel. Weiters ist es ist mir ein Herzensanliegen, auch andere Menschen dafür zu öffnen und ihnen zu zeigen, wie hilfreich und auch leicht es ist, sich jeden Tag bewusste Glücksmomente und Zeit mit sich selbst zu schenken. Man muss sich dafür nicht zwingen, eine Stunde im Lotussitz und mit geschlossenen Augen ruhig zu sitzen und an nichts denken zu dürfen. Ich möchte dir zeigen, dass es viel einfacher ist...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.